Klostergarten Disentis

Essen und trinken mit Aussicht und Rosenduft

Bild Text
  • Blick auf den Klostergarten

Im barocken Kloster wurde 2015 ein neues Restaurant eröffnet. Die einmalige Sicht über Dorf und Tal legte es nahe, für den Klostergarten ein Aussichtsrestaurant zu planen. Gegliedert ist die lange und schmale Gartenterrasse mit rechteckigen Heckenräumen und kleinen Bäumen. Von einer Seite zur andern führt ein Gartenweg, der sich in der Mitte zum Sitzplatz ausweitet. Und als Blumenschmuck rahmen Rosen in verschiedenen Höhen, Formen und Farben die Hecken und den Weg.


EckwerteLeistungenMehrwerte
Auftrag
– Benediktinerkloster Disentis
– Konvent / Baukommission
– Abteilung Liegenschaften / Bauprojekte
Inhaltliche Koordination
– Leiter Abteilung Liegenschaften / Bauprojekte
– Klostergärtner
– Chef Gastronomie
Lebensraum
– Klärung Einordnung in Gesamtanlage
– Klärung Verhältnis Garten / Kirchenzugang
– Massstäbliche Gliederung Hauptfassade
Beteiligte
– Timon Reichle Architekt Dipl. Arch. ETH SIA
– Klostergärtner
– Chef Gastronomie
Grundlagen
– Analyse Bestand
– Definition Rahmenbedingungen
– Definition Ziele und Gewichtung
Nutzende
– Wahrung Ruhe für Konvent
– Hindernisfreier Zugang
– Sonnen- und Windschutz
Termine / Kosten
– Entwicklung: 2015
– Realisierung: unklar
Entwicklung
– Varianten räumliche Gliederung / Zonierung
– Varianten Topografie / Erschliessung
– Aufzeigen Potenziale / Wahl Bestvariante
Wirtschaftlichkeit
– Geringe bauliche Massnahmen
– Effiziente Betriebsabläufe
– Optimierter Gartenunterhalt
Nach rechts scrollen